Dienstag, 15. April 2014

Intimes: "Viele Lehrende an der Universität haben keine pädagogische Ausbildung genossen."

Kürzlich erhielt ich per RSS-Abo einen neuen Artikel meiner Uni, in der obiges Zitat zu finden ist. Ich möchte kurz darüber schreiben, denn ich halte es für wichtig zu betonen, dass wir Dozenten keine Lehrer sind. Lehrende, vielleicht, aber keine ausgebildeten Lehrer. Lehrämter haben eigene Module und Staatsexamensprüfungen, um sicherzustellen, dass sie Schüler unterrichten können. 

Lehrende an Hochschulen unterrichten keine Kinder

Das möchte ich kurz festhalten, denn an Universitäten wird andragogisch unterrichtet. Pädagogisch wird durch das Präfix "päda" bereits deutlich markiert: für Kinder bzw. Nichterwachsene. Dozenten, Workshopleiter, Professoren usw. an Hochschulen, Universitäten oder in privaten Seminaren sind keine ausgebildeten Lehrer - und müssen das auch nicht sein.

Das Selbst vervollkommnen

Ein Lehrender hat einen Inhalt, den er anderen gern mitteilen möchte. Auf welche Art das passiert, liegt nur im Ermessen dieser Person. ... Dennoch ... habe ich vor, im nächsten Semester ein paar Didaktik-Kurse zu besuchen, denn sich verbessern kann man immer!