Montag, 7. April 2014

Während Nacht und Nebel: Facebook hat neues Design - und ein Impressum?

Das neue Facebook-Design.
Die Debatte ist so alt wie der Mensch: Ist eine Änderung etwas Gutes oder Schlechtes? Facebook jedenfalls will etwas Gutes daraus machen. Das komplette Seitendesign wurde geändert - zusammen mit neuen Werbevideos und einer Überarbeitung des Anzeigen-Systems. 

Neues Design in kleinen Schritten

Zunächst nur für die privaten Nutzer sind die neuen Designs zugänglich. Seitenbetreiber können sich aber in eine Warteliste eintragen und werden zeitnah informiert. Im Netz kursieren aber bereits Bilder von neu designten Fanseiten, die vor allem zeigen: Die Tabs verlieren an Bedeutung. 

Facebook will also weg vom alten Aufbau, der 2012 erst flächendeckend eingesetzt wurde. Mir persönlich sagt das zu, denn Tabs sind unnötiger Arbeitsaufwand und werden kaum angeklickt. So konzentriert sich Facebook wieder auf die Schauwerte. Bilder, Texte, Statusmeldungen sind der Kern. Deswegen betreiben wir Facebookseiten ja eigentlich: um unsere Nutzer darüber zu informieren, was los ist. 

Rechtliche Änderungen durch das neue Design?
Das neue Impressum bei Facebook.

Es gibt noch Zeichen und Wunder und Facebook hat nun ein Impressum für deutsche Nutzer. Kaum möchte man es glauben, doch es ergeben sich natürlich auch einige Anpassungen im deutschen Rechtsraum.
Es ist noch nicht klar, ob deutsche Gerichte das Impressum akzeptieren werden. Und die üblichen Stichworte wie  Datenschutz müssen auch beachtet werden. Was sich genau mit dem neuen Seitendesign bei Facebook für die rechtlichen Angaben ändert, verrate ich in einem baldigen Artikel.


Bleibt also gespannt, was sich das Unternehmen aus Palo Alto hier mal wieder hat einfallen lassen. Meines Erachtens nach ist es zumindest nichts Schlechtes.